Behandlungsmethoden

Cranio-Sacral-Therapie

Anamnese

Ähnlich wie bei der Akupunktur und Chiropraktik liefert auch hier die Historie des Pferdes wichtige Informationen für eine ausgiebige Diagnose und die sich anschließende individuelle Therapie.

Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie gehen bei der CST häufig direkt ineinander über.
Nach Kontaktaufnahme mit dem Pferd beginnt die Behandlung über das Einfühlen in den Cranio-Sacralen-Rhythmus. Es werden dabei Subluxationen, Faszienverspannungen und emotionale Probleme diagnostiziert. Mittels Intention und leichtem Druck wird der Körper bei der Selbstheilung unterstützt , so dass Subluxationen und Spannungen gelöst und emotionaler Stress abgebaut werden kann.
Ich setze die CST individuell nach Patient in Kombination mit der Akupunktur und Chiropraktik ein, um ein bestmögliches Ergebnis auf allen Ebenen zu erreichen.

Nachsorge

Da die CST sowohl auf der physischen als auch auf der mentalen Ebene arbeitet, braucht der Körper oftmals nach der Behandlung einige Zeit zur Verarbeitung.
1-2 Tage Pause mit freier Bewegung sind häufig ratsam.
Aber auch dies ist von Patient zu Patient unterschiedlich, so dass ich einen individuellen Nachsorgeplan erstelle.